_<< PH
ll
_aktuelles__ .werke__aufführungen__publikation__kontakt__impressum__agb__links
..

Siegfried Matthus im Gespräch mit Tobias Möller (Berliner Philharmoniker)

Ein Interview mit Siegfried Matthus unter der Überschrift "Ein herausragendes Musikereignis in Bukarest"

Siegfried Matthus zu seinem aktuellen Chorstück "Sing, o Nachtigall"

Was für eine glückliche Stunde in der ich das schöne Gedicht von Grimmelshausen gefunden habe. Prof. Becker und ich haben monatelang nach geeigneten Texten gesucht. Alle entsprachen nicht unseren Wünschen und Vorstellungen. Sogar schreiben ließ ich mir einen Text von einer Schriftstellerin. Beinahe wäre der ganze schöne Plan an einer  nicht gefundenen Vorlage gescheitert.Und dann fand ich das lang Gesuchte beim Durchblättern von Gedichtbänden. Das Singen der Nachtigall, die mit Ihrem Gesang den Schöpfer lobt. Sofort habe ich mir Nachtigallengesang angehört. Die Imitation von Vogelgesang ist von Musikern immer wieder versucht worden, aber alle Ergebnisse sind immer nur eine kaum überzeugende Annäherung an die wunderbaren Laute, die die gefiederten Sänger hervorbringen. Deshalb suchte ich eine spezifisch musikalische  Formulierung des Gesanges der Nachtigall, die bei mir halt so singt und klingt.Ich freue mich, dass dieser Gesang auch von internationalen Kinderchören aufgenommen wird. Ob die Nachtigallen in Asien oder in Amerika anders singen?Bitte, Ihr lieben Nachtigallen-Kinder aus allen Ländern der Welt - singt, singt, singt! – denn nichts Schöneres gibt es auf der Welt als den Gesang.


Richard Wagner und seine komponierten Regieanweisungen